GFW Dach

GFW-Dach mbH 015: Gefahrenunterweisung für Fahrzeugführer im Dachdeckerhandwerk

Jeder Betriebsinhaber trägt täglich die Verantwortung dafür, dass seine Betriebsfahrzeuge nicht nur straßenverkehrstauglich, sondern auch sicher und fachgerecht beladen den Weg zu den Baustellen antreten. Um das zu gewährleisten ist der beauftragte Fahrzeugführer im Rahmen einer Gefährdungsunterweisung regelmäßig durch den Betrieb im Hinblick auf die Gefahrenprävention zu informieren bzw. zu schulen.

Von der morgendlichen Sichtkontrolle des Fahrzeugs über eine ordnungsgemäße Beladung bis hin zur Mitnahme erforderlicher Transportpapiere hat der Fahrer des Betriebsfahrzeuges eine Vielzahl von gesetzlichen Bestimmungen und Aufgaben zu erfüllen. Besondere Schwerpunkte bilden die ausreichende Ladungssicherung und der Transport von Gefahrstoffen. Mit Hilfe von Zurrgurten, rutschfesten Unterlagen und Netzen sind zu transportierende Materialien auf der Ladefläche zu sichern, so dass die Ladung bei Brems- oder Ausweichmanövern nicht verrutschen kann oder sogar verloren wird.

Flüssiggas, Quellschweißmittel und Flüssigkunststoffe oder andere leicht entzündliche Stoffe sind Gefahrstoffe im Sinne der Gefahrstoffverordnung, deren Transport besondere Kenntnisse des Fahrzeugführers voraussetzen. Die zu transportierende Maximalmenge, der gleichzeitige Transport von verschiedenen Gefahrstoffen und die ggf. erforderliche Kennzeichnung des Fahrzeuges verlangen vom Fahrzeugfahrer Verantwortungsbewußtsein und umfassende Kenntnisse der Gefahrstoffverordnung, der Straßenverkehrsordnung und der nationalen und europäischen Gefahrgutverordnungen. Die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen erfolgt in den meisten Fällen durch Polizeikontrollen, die besonders bei Handwerkerfahrzeugen genauer hinschauen, da dort die meisten Verstöße und Mängel zu verzeichnen sind.

In der eintägigen Schulung werden die bereits tätigen Fahrzeugführer und angehenden Fahrer von Betriebsfahrzeugen des Dachdeckerhandwerks umfassend informiert bzw. auf ihre zukünftigen Aufgaben vorbereitet.

Inhalte

  • Fahrzeugsichtkontrolle bei Arbeitsbeginn
  • Be- und Entladungen von Fahrzeugen mit Gabelstablern
  • Absicherung der Be- und Entladezonen
  • Ladungssicherung bei schweren, losen oder sperrigen Gütern
  • Gefahrstoffe im Dachdeckerhandwerk und deren Kennzeichnungen
  • Sicherheitsdatenblätter von Gefahrstoffen
  • Sicherung und Transport von Gefahrstoffen auf Ladeflächen von Lastkraftwagen und in Laderäumen in Transportern
  • Persönliche Schutzausrüstungen beim Umgang mit Gefahrstoffen
  • Erforderliche Frachtpapiere
  • Verhalten bei Kontrollen
  • Verhalten bei Unfällen und zu informierende Behörden bei Unfällen
Zielgruppe Dachdeckerjung- und -fachgesellen, Vorarbeiter und Fahrzeugführer im Dachdeckerhandwerk, die mit dem Transport von Materialien und Gefahrstoffen beauftragt sind oder zukünftig beauftragt werden
Referent Thorsten Strohmeier, BG-Bau
Teilnahmegebühr 185,00 EUR zzgl. 19% MwSt.
Arbeitsmittel Schreibzeug
Termin 13.03.2018

von 9.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Seminar

Anmeldung Seminar 015

Druckversion

 

Kampagne Meisterhaft