GFW Dach

GFW-Dach mbH 004: Modul 1: Der Vorarbeiter im Dachdeckerhandwerk - Rechtsgrundlagen und VOB

Vorarbeiter sind als Baustellen- und Teamführer bei der Abwicklung von größeren Dachbauprojekten "die rechte Hand" des Unternehmers und gewährleisten einen reibungslosen Bauablauf. An den Vorarbeiter werden aufgrund seiner vielfältigen Aufgabengebiete hohe persönliche und fachliche Erwartungen gestellt.

Ausgehend vom zugrundeliegenden Bauvertrag muss der Vorarbeiter zunächst das angestrebte Leistungssoll des Projektes erkennen. In Kooperation mit dem Unternehmer sollte ein Projektablaufplan erstellt werden, der z.B. wichtige Termine zur Fertigstellung von Teilabschnitten enthält. Die Materialdisposition auf der Baustelle und die Einhaltung der Unfallverhütungsvorschriften gehören ebenfalls zu den Aufgaben eines Vorarbeiters.

Für die Leitung der Arbeitsgruppen und den Kontakt zum Bauherren und den Planern benötigt der Vorarbeiter zwischenmenschliche Qualifikationen, um den Ablauf des Bauvorhabens nicht durch Streitigkeiten und Missverständnisse negativ zu beeinflussen. Bauherr, Fachplaner und Mitarbeiter müssen sich verstanden fühlen. Der Vorarbeiter vertritt das Unternehmen vor Ort und muss vergütungs- und haftungsrelevante Situationen erkennen und ins Büro berichten. Zum Schluss des Bauprojektes erstellt der Vorarbeiter ein Aufmaß auf der Grundlage der bauvertraglichen Vereinbarungen und bereitet die förmliche Abnahme der Bauleistungen vor.

Aufgrund der Bandbreite der Lehrgangsinhalte wird das Seminar in 5 Module unterteilt.

Im ersten Modul soll der angehende Vorarbeiter die vertraglichen Rechte und Pflichten des Auftraggebers und des Auftragnehmers bei einem Bauvertrag kennenlernen und umsetzen können, damit es "am Ende für gute Leistung auch gutes Geld gibt".

Inhalte:

Angewandtes Baurecht in der Praxis

  • Bauverträge nach neuem Baurecht für Privatkunden und öffentliche Auftraggeber
  • Bauverträge nach BGB
  • Bauverträge nach VOB
  • Besonderheiten bei Werklieferungsverträgen und Kaufverträgen mit Montageverpflichtung
  • Vertragstypen (EP-Vertrag, Festpreis- und Pauschalvertrag, Stundenlohnvertrag)
  • Kostenanschlag und Angebot
  • Die Bedeutung des Leistungsverzeichnisses für eine mangelfreie Ausführung
  • Prüfung von Baumaterialien
  • Prüfung der Leistungen von Vorunternehmern
  • Bedenkenanmeldungen bei abweichenden Bauausführungen
  • Nachträge bei Zusatzleistungen zum Bauvertrag
  • Ausführungen nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik
  • Behinderungen berichten – Behinderungsanzeige erwirken
  • Vorbereitung und Durchführung von förmlichen Abnahmen
  • Nachbesserungen bei Mängeln am Werk
  • Gewährleistungen bei Werkleistungen und schadhaften Materialien
Zielgruppe Facharbeiter im Dachdeckerhandwerk, die eine Qualifikation zum Vorarbeiter anstreben und zeitnah auf der Baustelle die Position des Vorarbeiters besetzen sollen
Referent DDM und Geschätsführer GFW-Dach mbH Jürgen Gerbens, Eslohe
Teilnahmegebühr 210,00 EUR zzgl. 19% MwSt.
Arbeitsmittel Schreibzeug
Termin 29.01.2019

9.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Seminar

Anmeldung Seminar 004

Druckversion

 

Kampagne Meisterhaft