GFW Dach

Allgemeine Informationen zu den Premium-Unternehmerseminaren

Betriebsinhaber, Führungskräfte und leitende Mitarbeiter/-innen der Organisations- und Verwaltungsebene benötigen mitunter besondere Seminarangebote, um den Weitblick für die Zukunft des Betriebs zu gewinnen und nicht nur in, sondern auch am Unternehmen zu arbeiten. Da sich, im Gegensatz zu früher, die Veränderungen im Markt viel schneller und überraschender zeigen, wird in jedem Jahr eine reichhaltige Themenpalette der Premium-Seminare auf der Grundlage aktueller Markterkenntnisse und -entwicklungen zusammengestellt. Die Seminarinhalte aus den Teilbereichen Wirtschaft, Kommunikation und Netzwerk sind zielorientiert auf eine erfolgreiche Unternehmensführung ausgerichtet. Aber auch die Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit oder die Fortentwicklung der individuellen Kompetenzen sind Gegenstand der Premium-Unternehmerseminare.

Dachdecker-Jakobsweg 2021

Ein besonderes Highlight der Premiumseminare mit einem ganz besonderen Spirit ist der Dachdecker-Jakobsweg in Spanien. Seit 2014 findet diese außergewöhnli- che Veranstaltung einmal jährlich statt. Dabei werden oft neue Routen und weniger populäre Wegführungen ausgesucht, um nicht in der Hauptsaison auf dem oftmals überlaufenen "Camino Frances", dem Hauptweg der französischen Route unterwegs zu sein. 2019 pilgerten die Dachdecker-Jakobsweg-Teilnehmer über die "Via de la Plata", den Silberweg von Ourense nach Santiago de Compostela. Diese recht wenig frequentierte Route führte über schöne und unglaublich romantische Wege und durch eindrucksvolle Landschaften, die jedem Teilnehmer genau das boten, wonach er gesucht hatte und warum er mitgekommen war.

Leider musste der für Juni 2020 geplante Jakobsweg in Spanien über den "Camino Inglés" aufgrund der Reisebeschränkungen und der Infektionsgefahren im Zusammenhang mit der weltweiten Corona-Pandemie abgesagt werden. Daher wird der „Dachdecker-Jakobsweg“ erneut über die Route des "englischen Weges" vom 29. Mai - 05. Juni 2021 angeboten.

Dieser Pilgerweg von der Hafenstadt „Ferrol“ am Atlantischen Ozean nach Santiago de Compostela ist mit seiner Länge von nur rd. 120 km besonders für Kurzpilger empfehlenswert. In 5 täglichen Etappen mit einer Länge von bis zu ca. 27 km führt der „Camino Ingles“ an Buchten und Flüssen der maritim geprägten Landschaft entlang, bevor er in das typische galizische Landschaftsbild mit seinen sanften Hügeln, steingesäumten Wegen und Eukalyptuswäldern eintaucht. Das Ziel des Dachdecker-Jakobsweges ist wiederum die bekannte Pilger-Kathedrale in Santiago de Compostela. Es ist immer ein ganz besonderer und unvergesslicher Moment, wenn die Gruppe der Dachdecker aus Deutschland Hand-in-Hand auf den großen Hauptplatz vor der Katherdale einläuft. Die glücklichen Gesichter zeigen dabei eine Mischung aus Stolz auf das Erreichte, Ergriffenheit des Momentes und Dankbarkeit gegenüber seinen Pilgerbrüdern und -schwestern.

Und dann sind da noch unzählige Fotoapparate und Handys, die sich auf die Gruppe der „Dachdecker-Pilger“ richten, denn alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der bisherigen Gruppen hatten sich entschieden, ihren Dachdecker-Jakobsweg in der traditionellen Zunftkleidung des Dachdeckerhandwerks zu gehen. Diese für Pilger recht ungewöhnliche Kleidung sorgte stets für Aufmerksamkeit und man kam über die Frage nach der ungewöhnlichen Kleidung mit zahlreichen Pilgern aus allen Ländern dieser Welt in Kontakt. Wünschenswert wäre es, wenn sich auch 2021 wieder die Teilnehmer bereit erklären würden, ihren Weg in der gern gesehenen Zunftkleidung zu gehen. Das Tragen dieser traditionellen Berufskleidung gibt auf der einen Seite der Gruppe ein ganz besonderes "Gemeinschaftsgefühl", erzielt sehr viel positive Resonanz bei den anderen Pilgern auf dem Jakobsweg und trägt auf der anderen Seite zur Imageverbesserung des Dachdeckerhandwerks in Europa bei. Die Bilder mit den Dachdeckern auf dem Jakobsweg gehen über die sozialen Netzwerke wie Twitter, Facebook und ... um die ganze Welt. Unter dem Suchwort "Dachdecker-Jakobsweg" können Interessierte viele Impressionen der vergangenen Pilgerwege auf "Youtube" erhalten.

Wandergemeinschaft der Dachdecker 2015

Dachdecker-Jakobsweg 2015: Auf dem Weg zur Kathedrale in Santiago de Compostela

Die gute Reiseorganisation und die langjährige Kooperation zwischen dem Pilgerreiseunternehmen "Pilgino" aus Bremen und der GFW-Dach mbH, führen den Dachdecker-Jakobsweg seit vielen Jahren zu sehr großem Erfolg. Die Teilnehmer haben besonders den „Rundum-sorglos-Service“ der Pilgerreise, die sehr persönliche Reisebegleitung, die offenen Gespräche untereinander und die einzigartige Atmosphäre des Jakobsweges lobend dargestellt und würden jederzeit wieder mitgehen wollen, wenn es heißt "Buen Camino" (der Wunsch zu einem "guten Weg", den man sich untereinander und allen anderen Pilgern entgegenbringt).

Unternehmensführung

Alles fest im Griff, statt aus dem Ruder gelaufen - das möchte die bekannte Unternehmensberaterin Frau Barbara Beyer in ihrem Tagesseminar zum Selbstmanagement im Dachdeckerhandwerk vermitteln. Wie ein Kapitän, der mit Hilfe von exakten, nautischen Daten sein Team und sein Schiff auf Kurs hält, werden die Teilnehmer erlernen mit verschiedenen Planungsmodellen, richtigen Entscheidungsprinzipien und klugen Lösungsideen ihr Unternehmen stressfrei und erfolgreich zu steuern. Dieses Seminar ist besonders aktuell sehr zu empfehlen, da sich durch die Corona-Pandemie eine große Ungewissheit und Vorsicht in den Unternehmen breit gemacht hat. Umso wichtiger ist es daher jetzt, unnötige Zeitfresser loszuwerden und mit einer strukturierten Arbeitsweise am und im eigenen Unternehmen konzentriert zu arbeiten.

Suchst Du noch oder arbeitest Du schon? Das fragt die Unternehmensberaterin Barbara Beyer in ihrem zweiten Führungskräfteseminar. Mit den sofort umsetzbaren Erläuterungen zur Software "Meistertask" erhalten die Teilnehmer ein digitales Werkzeug mit dem sie reibungslose Betriebsabläufe in ihrem Unternehmen justieren können. Das cloudbasierte „Tool“ ermöglicht das Ausgabenmanagement im Betrieb zu ordnen, so dass alle Mitarbeiter*innen zielführend ihre Projekte angehen, bearbeiten und abschließen können. Mit „Meistertask“ können selbst hartgesottene Technikmuffel die Freude an der digitalen Zusammenarbeit mit der Führungsebene, der Verwaltung oder der Baustelle entdecken.

Unternehmerforum 2030

Ganz neu und zukunftsweisend ist die Idee ein Unternehmerforum im westfälischen Dachdeckerhandwerk zu etablieren. Der Titel "Unternehmerforum 2030 – Die Zukunft der Dachbranche in die Hand nehmen" deutet schon daraufhin, dass in dieser Veranstaltung kluge Betriebsinhaber gefragt sind, die ihr Unternehmen aus Handwerk, Handel und Industrie für die nächste Dekade vorbereiten wollen. In den 1,5-tägigen Veranstaltungen stellen sich die Teilnehmer aktuellen und zukünftigen Herausforderungen ihrer Branche. Durch die gemeinsame, offene Diskussion werden Fragen, Trends, Entwicklungen und Ziele deutlich erkennbar, die man vielleicht alleine kaum entdeckt hätte. Dabei kommt es automatisch zu Lösungsansätzen, Antworten und Handlungsempfehlungen auf diese Fragen, aber auch zum Erkennen von Risiken, denen wir uns im Dachdeckerhandwerk gemeinsam stellen müssen.

Die ersten Unternehmerforen haben in der Vergangenheit sehr deutlich das Potential gezeigt, das in dieser Veranstaltung steckt. Hochmotiviert, engagiert und konzentriert sind bei allen bisherigen Treffen Unternehmer und Führungskräfte aus der Dachbranche zusammengekommen und haben schon große "Schritte in Richtung Zukunft" gemacht. Gleichzeitig wurde auch ein neues Netzwerk untereinander geschaffen und gefestigt. Die Moderation erfolgt durch die bekannte Unternehmensberaterin Barbara Beyer und den Geschäftsführer der GFW-Dach mbH Jürgen Gerbens.

Leider konnte ein im Juni 2020 an der Mosel geplantes Unternehmerforum 2030 aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie nicht stattfinden.

Aber wie es für diese Gruppe aufgeschlossener Führungskräfte typisch ist, wurde kurzerhand das Programm auf eine digitale Video-Konferenz umgeschrieben. Im virtuellen Raum trafen sich mit der App "Zoom" über 20 Teilnehmer, um mehr über die Entwicklung der Digitalisierung in der Dachbranche zu erfahren. Mit höchst interessanten Beiträgen stellten ausgesuchte Referenten aus Handwerk, Handel und Wirtschaft ihre innovativen, digitalen Werkzeuge oder ihre Gedanken zur zukünftigen Kommunikation unter dem Einfluss von Corona vor. In den Pausen konnten die Teilnehmer in verschiedene, digitale Räume eintreten, um sich dort mit den Referenten oder ihren Kollegen*innen zum Gedankenaustausch zu treffen. Am Ende der Veranstaltung zeigten sich alle sehr erstaunt, wie gut, höchst informativ und reibungslos die Teilnahme an dieser digitalen Video-Konferenz war.

Da aktuell die Corona-Infektionszahlen einen starken Anstieg in ganz Deutschland verzeichnen und mit einem Teil-Lockdown auch strenge Kontaktbeschränkungen bestehen, fällt erst im Frühjahr 2021 die Entscheidung, ob das nächste Unternehmerforum 2030 wieder in Präsenzform oder weiterhin in digitaler Form stattfinden wird.

Das Unternehmerforum 2030 bietet allen Teilnehmern ein Netzwerk von Menschen die Lust und Freude am Mitgestalten haben! Durch das Zusammentreffen von Menschen mit gleichen Interessen und einem großen Erfahrungsschatz entsteht eine kraftvolle, kreative Gemeinschaft, die viel Potenzial in sich trägt.

Prüfungsvorbereitung für angehende Sachverständige im Dachdeckerhandwerk

Im Frühjahr 2021 beginnt auch wieder eine Modulreihe zur Vorbereitung einer Sachverständigenprüfung im Dachdeckerhandwerk. Betriebsinhaber und Fachleute aus ganz Deutschland nutzen die bundesweit einmalige Weiterbildungsreihe, um sich in speziell abgestimmten Seminaren in einzelnen Wissensgebieten überdurchschnittliches Fachwissen anzueignen. Erste Informationen über die erforderlichen persönlichen und fachlichen Voraussetzungen, die möglichen Weiterbildungsanbieter und - veranstaltungen und die anstehenden Prüfungsanforderungen können interessierte Sachverständigenanwärter in einer kostenlosen Online-Beratung unter der Kontaktadresse: j.gerbens@gfw-dach.de erhalten.

Zur Erweiterung der Eignung der Bewerber werden ab dem Frühjahr 2021 von der GFW-Dach mbH innovative Online-Workshops angeboten. Diese reduzieren nicht nur das Corona-Infektionsrisiko gegenüber einer Präsenzveranstaltung, sondern machen auch unwirtschaftliche Reisezeiten- und damit verbundene Kosten unnötig. Die Teilnehmer erhalten vor jedem Workshop einen Konferenzlink zugesendet, mit dem sie sich in die Video-Online-Schulung einwählen können. Ein EDV-Arbeitsplatz, ein Laptop oder Tablet mit Kamera, Lautsprecher und Mikrofon sind für die Online-Schulung mit der Konferenz-App "Zoom" unbedingt erforderlich.

Die Palette der Schulungsinhalte reicht von den grundlegenden rechtlichen Kenntnissen des Bauvertragsrechtes über eine Erläuterung zu allgemein anerkannten Regelwerken bis hin zur Vermittlung von wichtigen Erkenntnissen aus den Bereichen Dach-, Wand- und Abdichtungstechnik. Schadensbilder, Ursachen und Sanierungslösungen stehen bei vielen Workshops im Vordergrund, um den angehenden Sachverständigen auf seine zukünftige Tätigkeit entsprechend vorzubereiten. Auch die Einladung und Durchführung eines Ortstermins und die strukturierte Verschriftlichung eines Gutachtens werden in den prüfungsvorbereitenden Online-Workshops eingehend erläutert.

Mit dem Durchlaufen der Workshopreihe können angehende Sachverständigen- anwärter kontinuierlich ihr Wissen aufbauen, tiefe Einblicke in die zukünftigen Aufgaben und Herausforderungen einer Sachverständigentätigkeit gewinnen und ihre persönlichen und fachlichen Qualifikationen überdurchschnittlich erweitern und optimieren.

Jakobswegwanderer 2015

Premiumseminare der GFW-Dach - Berichte

2016: Mein Jakobsweg

2015: Mein Jakobsweg

2014: Mein Jakobsweg

2012: Monte Rosa-Hütte